Forschungssonde

Baue eine Forschungssonde und steuere sie auf ihrer Erkundungsfahrt auf dem Mars. Lasse sie den Planeten mit Hilfe von Sensoren und Aktoren selbständig entdecken.


Die SuS bauen eine Forschungssonde oder gestalten ein vorgegebenes Modell nach eigenen Vorstellungen. Mit Hilfe einer Programmierumgebung lernen sie das Arbeitsfeld von Wissenschaftlern/innen und Ingenieuren/innen kennen. Unterschiedliche Aufgabenstellungen fordern die SuS heraus. Sie lernen einen Roboter zu steuern und kennen die Möglichkeiten von Aktoren und Sensoren. Am Schluss wartet ein offenes Projekt als letzte Herausforderung. Das Projekt wird dokumentiert und präsentiert.

 

Kompetenzen Lehrplan 21 Mundi

  • 2.2.b Die SuS können durch Probieren Lösungswege für einfache Problemstellungen suchen und auf Korrektheit prüfen (z.B. einen Weg suchen, eine Spielstrategie entwickeln). Sie können verschiedene Lösungswege vergleichen.
  • 2.2.e Die SuS verstehen, dass ein Computer nur vordefinierte Anweisungen ausführen kann und dass ein Programm eine Abfolge von solchen Anweisungen ist.
  • 2.3.g Die SuS können bei Problemen mit Geräten und Programmen Lösungsstrategien anwenden (z.B. Hilfe-Funktion, Recherche).

Zusatzmaterial zur Lernwerkstatt

Materialausleihe

Möchten Sie selbst eine Unterrichtseinheit zum Thema Robotik mit Ihren Schülerinnen und Schülern durchführen, aber Ihnen fehlt die dafür notwendige Ausrüstung (Hardware, Software)? Die PH Luzern bietet Ausleihmöglichkeiten für Schulklassen: http://robotik.phlu.ch/wordpress_d/?page_id=112 

Weiterführende Angebote

Im Rahmen der Angebote für Schulen bietet die Dienststelle für Volksschulbildung (DVS) jährlich zehn Klassenkurse zum Thema Robotik an: https://volksschulbildung.lu.ch/unterricht_organisation/uo_faecher_lehrmittel/uo_fl_ueberfachl_themen/uo_fl_uef_angebote_2018_19

 

Möchten Sie mit interessierten Schülerinnen und Schülern ein grösseres Projekt zum Thema Robotik planen und kreative Problemlösungen umsetzen? Seit dem 2019 gibt es eine Schweizerische Regionalausscheidung jährlich auch in der Zentralschweiz.

FIRST® LEGO® League (Alter: 9-16 Jahre): https://www.hslu.ch/de-ch/technik-architektur/campus/veranstaltungen/2019/01/12/fll/

Die FIRST® LEGO® League Junior (Alter: 6-10 Jahre): https://www.hslu.ch/de-ch/technik-architektur/campus/veranstaltungen/2019/01/12/fll-junior/

 

Pädagogische Hochschule Luzern und die Hochschule Luzern, Departement Informatik und Departement Technik & Architektur sind aktuell im Aufbau eines gemeinsamen RobertaRegioZentrums in Luzern.

Weiterführende Unterrichtsideen für 3.-6. Schuljahr

WeDo 2.0: Bei der Station Forschungssonde wurde auf der Stufe 3.-6. Klasse mit dem LEGO WeDo 2.0 gearbeitet. Folgend finden Sie weiterführende Informationen und konkrete Ideen, wie Sie den WeDo 2.0 auch fächerübergreifend im Unterricht einsetzen können: https://education.lego.com/de-de/product/wedo-2

 

Aufgabenset “Informatik und Robotik: Von spannenden Problemen zu kreativen Lösungen” für den Zyklus 2 (MINTunterwegs): Unterrichtseinheit zum Thema Robotik im Rahmen des Projekts «MINT unterwegs» der DVS Luzern: http://robotik.phlu.ch/wordpress_d/?cat=50

 

Unterrichtsmaterial für den Einstieg in die Robotik im Rahmen der Robotiktage DVS Luzern: Die Pädagogische Hochschule Luzern plant und führt diese Robotik-Workshops jährlich an zehn 5. / 6. Primarklassen durch. Die daraus entstandenen Unterrichtsplanungen, Schülerdossier und Hilfestellungen dürfen im Unterricht verwendet und weiterentwickelt werden. Wir entwickeln diese Unterrichtsmaterialien jährlich weiter. Ab dem Schuljahr 2017-18 werden die Workshops gemäss der Roberta®-Initiative durchgeführt. http://robotik.phlu.ch/wordpress_d/?cat=50

 

Roberta®--Initiative, lernen mit Robotern: https://www.roberta-home.de/

Weiterführende Unterrichtsideen für 7.-9. Schuljahr

Aufgabenset “Informatik und Robotik: Von spannenden Problemen zu kreativen Lösungen” für den Zyklus 3: Das folgende Aufgabenset ist als Weiterführung des Aufgabensets “Informatik und Robotik: Von spannenden Problemen zu kreativen Lösungen”, welches für den Zyklus 2 im Rahmen des Luzerner Projekts MINT unterwegs  entstanden ist, zu verstehen. Es wurde bewusst der Aspekt des spiralförmigen Curriculums für den Aufbau der Kompetenzen gemäss Modullehrplan 21 Medien und Informatik berücksichtigt. Je nach Vorkenntnissen der Schülerinnen und Schüler können gewisse Aufgaben als Repetition oder Erarbeitung-/Übungsaufgaben eingesetzt werden. Das kompetenzorientierte Aufgabenset orientiert sich im Aufbau am Luzerner Modell zur Entwicklung Kompetenzfördernder Aufgabensets. Es besteht aus dem pädagogischen Begleitmaterial für Lehrpersonen, den Thymio-Levelkarten und dem Forscherheft für Schülerinnen und Schüler. http://robotik.phlu.ch/wordpress_d/?cat=51

 

Junge Naturwissenschaften und Technik in der Zentralschweiz (JuNT): Die kompetenzorientierten Unterrichtsmaterialien zum Zyklus 3 können für den Unterricht frei verwendet und weiterentwickelt werden. Das pädagogische Begleitmaterial bietet nebst dem Aufgabenset fachwissenschaftliche und fachdidaktische Zusatzinformationen für die Lehrperson. Das Forscherbuch beinhaltet alle relevanten Arbeitsblätter für die Schülerinnen und Schüler. Die Ausleihe der Materialkisten erfolgt beim Lernlabor der Pädagogischen Hochschule Luzern. Die Ausleihkosten betragen CHF 100.- pro 2 Wochen. Weitere Informationen zur Materialausleihe entnehmen Sie der Projektwebseite.

 

Thymio II wireless: Bei der Station Forschungssonde wurde auf der Stufe 7.-9. Klasse mit dem Thymio II wireless gearbeitet. Folgend finden Sie weiterführende Informationen und konkrete Ideen, wie Sie den Thymio II wireless auch fächerübergreifend im Unterricht einsetzen können: https://www.thymio.org/

 

Roberta®-Initiative, lernen mit Robotern: https://www.roberta-home.de/